Intel NUC – Next Unit of Computing

Intel NUC - Next Unit of Computing

Intel NUC - Next Unit of Computing
9

Technik

9.3/10

Anschlüsse

9.3/10

Preis

8.5/10

VORTEILE

  • Prozessoren der I - Haswell Reihe
  • vier USB 3.0 Anschlüsse
  • geringer Stromverbrauch

NACHTEILE

  • Teurer als die anderen Wohnzimmer PC´s
Intel NUC - Next Unit of Computing
Next Unit of Computing

Und wieder ist es Intel die zusammen mit ihrem Compute Stick und dem NUC sich aufmachen wollen, das Wohnzimmer zu erobern. Vor allem die verbauten Prozessor der I-Haswell Reihe und die integrierte HD Graphics sollten Leistung genug für einen Wohnzimmer PC liefern. Mehr erfahrt ihr in unserem Wohnzimmer PC Test.

Technik

Im Inneren des Intel NUC sind Haswell I3 oder I5 Prozessoren verbaut. Diese liefern dank ihrer Architektur eine sehr hohe Leistung pro verbrauchtem Watt ab. Aber auch die integrierte Grafikeinheit der HD 4400 Serie lässt kaum Wünsche offen. Ob Videos in Full HD, 4K oder einfache Spiele für zwischendurch. Der Intel NUC kommt mit allem klar.

Dieser kleine Wohnzimmer kann frei konfiguriert werden und ist somit etwas für preisbewusste Technik Bastler. Ebenfalls ist kein Betriebssystem installiert, was einem aber auch gewisse Freizüge lässt, sollte man sich zwischen Linux und Windows entscheiden wollen. Der Arbeitsspeicher umfasst bis zu 16 GB DDR3 Speicher.

Anschlüsse

Intel NUC Wohnzimmer PC
Intel NUC

Da in diesem kleinen Wohnzimmer PC ein Prozessor der I-Reihe steckt stehen dem Intel NUC bis zu 4 USB 3.0 Anschlüsse zur Verfügung. Ebenso gibt es einen Ethernet Anschluss und Wlan nach 802.11 b/g/n und ac Standard. Der Einbau einer SSD Festplatte ist ohne weiteres möglich.

Fazit

Wirklich beeindruckend was für eine Technik in so einem kleinen Wohnzimmer PC stecken kann. Intel beweist mal wieder mit seiner Machbarkeitsstudie, was möglich ist. Uns gefallen die Intel I-Haswell Prozessoren, der Arbeitsspeicher bis 16 GB und die Vielzahl an USB 3.0 Anschlüssen. Aber auch der geringe Stromverbrauch ist sehr beeindruckend. Sogar SSD Festplatten lassen sich anschließen. Intel liefert den NUC in einer Grundausstattung aus. Meist fehlen dabei die Festplatten und der Arbeitsspeicher. Natürlich gibt es aber auch voll bestückte NUC von Drittanbietern. Wenn es etwas zu bemängeln gibt, dann einzigst der Preis. Obwohl dieser völlig angemessen ist zu der Leistung die man erhält.

 

Teilen mit: